Innsbrucker Schulen v.l.n.r.: Turnhalle des ITV (Innsbrucker Turnverein) Fallmereyerstraße, alte Handelsakademie beim Landhaus (Reinhardt'sches Haus, geschleift), Städtische Mädchen- u. Höhere-Töchter-Schule Sillgasse (heute Gymnasium und Realgymnasium), Volksschule Gilmstraße. Lichtdruck 9 x 14 cm; Impressum: Verlag Lorenz Neurauter's Nachf., Innsbruck um 1897.

Inv.-Nr. vu914ld00061

 

Bauten der Vorschulbildung

Städtischer Kindergarten in der Pembaurstraße 20, Innsbruck-Pradl von Südosten, erbaut 1928 nach Plänen von Architekt Michael Prachensky im Stil der Neuen Sachlichkeit.

Digitalphoto; © Johann G. Mairhofer 2013.

Inv.-Nr. 1DSC06657

 

Bauten der Elementarschulbildung

Ortsteil St. Anton der Gemeinde Nasserein (1927 in St. Anton am Arlberg umbenannt worden), Bezirk Landeck, Tirol mit Schulhaus und Kirche an der Arlbergstraße.

Lichtdruck 9 x 14 cm; Impressum: Stengel & Co., Dresden 1909.

Inv.-Nr. .vu914ld00289

 

Bauten der dualen Ausbildung (Berufsschulen)

Bauten der mittleren berufsbildenden Schulen

Bauten der höheren allgemein- und

berufsbildenden Schulen

 

 

z,B. Gymnasien /GYM), Handelsakademien (HAK) und Höhere Technische Lehr- und Versuchsanstalten (HTL), in Südtirol Oberschulen, Fachoberschulen und Gymnasien

 

 

 

Hochschulbauten

K. k. Anatomisches Institut der Universität Innsbruck in Wilten, Müllerstraße 59 im Stil der Neorenaissance (Arch. Hugo von Schragl), eröffnet 1889.

Autotypie 9 x 14 cm; Impressum: k. k. Wagner'sche Universitäts-Buchdruckerei, Innsbruck um 1914.

Inv.-Nr. vu914at00026

Bauten der Erwachsenenbildung