Binnen- und Seeschifffahrt

 

 

Danach folgt:  Luftfahrt 

 

 

 

Abkürzungen für Schiffstypen:

 

SMS  -  Seiner Majestät Schiff (K.u.k. Kriegsmarine)

SMU -  Seiner Majestät Unterseeboot (detto)

MS  -  Motorschiff

DS  -  Dampfschiff

HMS  -  His/Her Majesty’s Ship

HMY  -  His/Her Majesty’s Yacht

SS  -  Segelschiff

 

Weitere siehe in den Suchmaschinen unter "Präfixe von Schiffsnamen"

 

 

 

 

Schiffsverkehr auf Seestraßen

Postdampfer "Tirol" des Österreichischen Lloyd an der Mole San Carlo in Triest. Kombinationsfarbdruck 9 x 14 cm; Impressum: Milan Mandich, Triest - postalisch gelaufen 1911.

Inv.-Nr. vu914kfd00001

Schiffsverkehr auf Binnenwasserstraßen

Donauschifffahrt

Postdampfer "Habsburg" der k(aiserlich österreichisch). k(öniglich böhmisch). priv(ilegierten). Donau-Dampfschiffahrts-Gesellschaft in voller Fahrt.

Impressum: Verlag H. Zwölfer, Aggsbach Df., Wachau um 1910.

Inv.-Nr. vu914at00029

Innschifffahrt

 

Kaufmannsfamilie Messner aus Brixlegg (li.) und das Anfang der 20er Jahre des 19. Jh. von Wien nach Innsbruck zugezogene Ehepaar Eduard und Elisabeth Kristinus benützen wegen der in den Jahren 1926 und 1927 nach einem Hochwasserschaden unpassierbar gewordenen Brixlegger Straßenbrücke über den Inn die ersatzweise in Betrieb genommene "Überfuhr" (Fähre).

Gelatinesilberabzug ca. 5 x 7 cm, Inv.-Nr.  kr507gs00001 bis -2

 

Lit.:

ASCHER, Ludwig: Von Fracht und Reise - einst und jetzt. In: LANDMANN, Sepp (Red.): Brixlegg. Eine Gemeinde im Wandel der Zeiten. Herausgegeben von der Marktgemeinde Brixlegg. Eigenverlag des Herausgebers, Brixlegg 1988; zur Überfuhr s. S. 308-310.

 

 

 

 

 

Schiffsverkehr auf Binnengewässern

Etschschifffahrt

Burg Sigmundskron und die Etsch in Frangart, Gemeinde Eppan.

Chromolithographie 9 x 14 cm; Künstlersignatur "Pg", Verlag J(osef). Gugler, Bozen um 1905.

Inv.-Nr. vu914clg00007

Achensee

Fahrgastschiff DS "St. Joseph" angelegt beim Hotel "Fürstenhof" in Pertisau, Gemeinde Eben. Bzk. Schwaz, Tirol.

Lichtdruck 9 x 14 cm; Impressum:

Gebr. Metz, Tübingen um 1905.

Inv.-Nr. vu914ld00028

 

 

Lit.:  NAUPP, P. Thomas: Sommerfrische und benediktinische Gastlichkeit am Achensee. Zwei Fiechter Prälaten als Pioniere des Fremdenverkehrs im 19.  Jahrhundert. Edition Tirol, Reith im Alpbachtal 2006 (2. Aufl.).

 

 

 

 

 

 

 

 

Bodensee

 

www.bodenseeschifffahrt.de

 

 

 

Bodensee-Motorschiff "Oesterreich" (Erbauer: Schiffswerft Korneuburg, Indienststellung 1928, Stilllegung 2009) in voller Fahrt.

Gelatinesilberabzug 9 x 14 cm; Impressum: Ad(olf). JÖRG, Friedrichshafen; Souvenirstempel „2. Aug. 1936“.

Inv.-Nr. vu914gs01132

 

Anmerkung: Dieses Schiff wird b.a.w. vom Verein "Freundeskreis MS Österreich" restauriert.

Plansee und Heiterwanger See

 

Der Heiterwanger See entwässert über einen breien Abfluss in den Plansee.

Lit.:  SINGER, Christian: Der Plansee, Geschichte und Landschaft. Steiger, Berwang 1987, S. 63-64.

 

 

 

Lago di Garda / Gardasee

 

Die Bewohner der Gardaseeregion sprechen vom "Lago di Benaco"

 

 

 

Fahrgastschiff MS "Italia"

am Pier des k.k. Zollamts

im Hafen von Riva del Garda, um 1910. Kombinationsfarbdruck 9 x 14 cm ohne Impressum.

Inv.-Nr. vu914fat00023


L u f t f a h r t

Zivile Luftfahrt

Post- und Frachtflugwesen

Postgutübergabe zwischen österreichischem Postbediensteten und reichsdeutschem Postflieger (v.l.n.r.).

Gelatinesilberabzug 18 x 24 cm mit Datumstempel "Werbestelle 12. Apr. 1968" (wohl Repro eines Originals von etwa 1930).

Inv.-Nr. vu1824gs00001

Passagierluftfahrt und bedarfsflugwesen

 

 

Diese Kategorie trifft für Zivilflugzeuge nur so lange zu, wie sie als solche eingesetzt werden, denn im Kriegsfall wurden Zivilflugzeuge eingezogen und für militärische Zwecke adaptiert. Die meist hohen Verlustraten sind am Beispiel der Focke-Wulf Fw 200 "Condor" der Lufthansa ersichtlich. Von den 276 gebauten Fw 200 verwendete die deutsche Luftwaffe im Zweiten Weltkrieg 263 Maschinen als Seeaufklärer, Fernbomber und Transportflugzeug und die restlichen v.a. für Hitlers Stab, wobei kein einziges Exemplar erhalten geblieben ist. Seit 2003 arbeitet eine Initiative am Wiederaufbau einer Maschine mit Bestandteilen aus zwei geborgenen Wracks, welches lt. Wikipedia nach Fertigstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin ausgestellt werden soll.

 

 

 

D 575 ISAR der Lufthansa

vom Typ Fokker Grulich F.III,

Baujahr 1926* auf dem

am 15. Juni 1925 eröffneten

Flughafen Innsbruck in der Reichenau

im Jahr 1926 oder später;

bez.: "Flughafen Innsbruck".

Gelatinesilberabzug. 9 x 12 cm. 

Inv.-Nr. vu912gs00001

 

* Flugzeugdaten wurden unter folgender Adresse identifiziert:

http://www.jh-reisen.de/Fotos/Lufthansa/Lufthansa-Oldtimer/Fokker.htm

 

Militärische Luftfahrt

"Militärtaube auf Erkundungsflug bei den Masurischen Seen"; als Etrich Taube (Österreich) od. Rumpler Taube (Dt. Reich), produziert von 1910 bis 1918.

Farbautotypie 9 x 14 cm nach einem Original von Hans Rudolf Schulze (1870-1951).

Inv.-Nr. vu914fat00157

Sportfliegerei

Rettungsflugwesen

Vergnügungsfliegerei

Zweisitziger einmotoriger Doppeldecker "Tirol" mit Pilot Obstlt. Alfred von Eccher am Steuer und Fluggast auf dem Flughafen Innsbruck-Reichenau.

Bez.: "Vor dem Start in Innsbruck am 22/5 26 - W. Heintz"

Gelatinesilbeabzug 6 x 9 cm ohne Impressum (wohl Amateuraufnahme)

Inv.-Nr. vu609gs00003